FLASH WIRD NICHT UNTERSTÜTZT

STRÄTERS MÄNNERHAUSHALT

WDR Fernsehen, 45 Minuten
7. Mai, 21.45 Uhr
In your face.


DAS NEUE BUCH!

Mit seinem unschlagbar lakonischen Humor surft Torsten Sträter wieder durch den Irrsinn des Alltags. In seinen neuen Geschichten erfahren wir unter anderem, wie er bei „TV total“ landete und was man Nutzloses von Oppa lernen kann. Und er enthüllt, wie diese Faxgeräte funktionierten, die früher überall rumstanden. Torsten Sträter in Bestform. Oder, wie er selbst von sich sagt: „So lyrisch wie der Bofrost-Mann“.


Erhältlich bei buchhandel.de oder dem Buchhändler Ihres Vertrauens.

 

DAS HÖRBUCH!

Endlich gibt's die lange Live-Lesung von SELBSTBEHERRSCHUNG UMSTÄNDEHALBER ABZUGEBEN - aufgezeichnet an einem einzigen verregneten Sonntag im August. Ein Kraftakt. Aber in lässig.

Torsten Sträter pflügt sich durch mehrere Stunden seines besten Materials aus seinem Buch. 3 CDs mit über 200 Minuten Laufzeit, gelesen von einem blendend aufgelegten Torsten Sträter.

Zwischendurch gab's übrigens Bratwurst. Davon merkt man beim Hören aber nichts. Deswegen auch für Vegetarier geeignet.
4 Tassen Kaffee, 2 Kannen Tee, 1 Cola, 1 Club Mate, 1 Bratwurst: Die vierte CD bestand nur noch aus Aufstoßen und musste vernichtet werden, aber die anderen 3 sind knorke!

Erhältlich z.B. bei AMAZON oder dem Buchhändler Ihres Vertrauens.

 

DIE LIVE-CD!

Das Beste aus der Live-Show, in duftem Stereo, produktionsbedingt ohne störende Lichteffekte, aber mit grandiosem Gast.

CD inklusive geschwätzigem Booklet und fraglos nützlichem Bastelbogen.

Nicht erhältlich in stahlverarbeitenden Betrieben,
Werften oder anderen am Vertrieb von Tonträgern eher uninteressierten Industriezweigen.

Aber bei Ihrem Buchhändler, AMAZON, undwiesealleheißen.

 

Bei Sträter ist Idiotie nicht nur ein leeres Wort. Er erzählt von gebrochenen Menschen und Hunden, der Spargelsaison, dem Leben vor dem Tod im Ruhrgebiet und allen anderen wirklich sonderbaren Begebenheiten - und das alles mit einer angenehmen Stimme.

Aber auch die stillen Nuancen, die fragilen Aufbauten der mattgrauen Zwischentöne des Miteinanders werden ausgelotet, die Haptiken genuiner Gefühle eindringlich erfahrbar gemacht.

Das stimmt zwar nicht, klingt aber gut. überdies habe ich keinen Schimmer, warum ich diesen Text in der dritten Person geschrieben habe.

Jedenfalls: Schön, dass Sie da sind.

 

Copyright © 2015 Torsten Sträter. Alle Rechte vorbehalten.